Das Lachen im Keller

Freitag, 7. August 2020

Nein, ich habe keine Chance darauf, je als seriöser Mensch anerkannt zu werden. Warum? Weil ich es mag zu lachen, selten was ernstnehme, letztlich immer doofe Sprüche reiße. So einem traut man nicht ein Jota über den Weg. In Deutschland lacht man nur, wenn es vorher auf Schildern ausgewiesen wird.
Weiterlesen bei den neulandrebellen

Hier weiterlesen...

Und nun?

Montag, 3. August 2020

Antikörper nehmen schnell ab. Ein Impfstoff rückt in weite Ferne. Die Zeit der Lockerungen ist vorbei, im Ausland nehmen striktere Regelungen bereits zu. Junge Leute feiern bei uns trotzdem, manche randalieren. Die zentrale Frage lautet: Können wir so weitermachen? Und heißt »mit Corona leben« nicht eigentlich, es ignorieren zu lernen?

Hier weiterlesen...

Kaufen Sie Antirassismus!

Samstag, 1. August 2020

Nachdem L’Oréal erklärt hat, künftig Aufheller nicht mehr Aufheller zu nennen, scheint sich die Welt wieder ein bisschen mehr vom Rassismus befreit zu haben. Der Antirassismus gewinnt. Oder stimmt das Gegenteil?

Hier weiterlesen...

Einsatz in vier Wänden

Donnerstag, 30. Juli 2020

Wie es aussieht, hat Corona das Homeoffice etabliert. Dabei hat die Krise gezeigt: Diese »Errungenschaft« ist einer Minderheit vorbehalten. Systemrelevanz findet immer vor Ort statt. Fragen Sie mal die Pflegekräfte …

Hier weiterlesen...

… mehr große Koalition als eigenständige Kraft

Montag, 27. Juli 2020

Die Doppelspitze der Sozialdemokraten ist zufrieden mit der Großen Koalition und wie die Union in ihr arbeitet. Schließlich tanzten CDU und CSU nach der Pfeife der SPD. Aber was hilft das alles, wenn am Ende 14 Prozent die SPD wählen?

Hier weiterlesen...

Leben und sterben lassen

Freitag, 24. Juli 2020

Ich will sterben. Nicht jetzt – irgendwann. Weil es sein muss. All jene, die sich mit einer Verewigung des Daseins auf Erden beschäftigen, die Dataisten, versetzen uns den Todesstoß – bei lebendigem Leibe.
Weiterlesen beim Makroskop

Hier weiterlesen...

In der Falle

Mittwoch, 22. Juli 2020

Hoffnung stirbt nicht nur zuletzt — sie keimt auch zuerst auf. Kaum war die Corona-Krise über uns gekommen, waren Schulen und Läden geschlossen, Konzerte und Partys abgesagt worden, stand für nicht wenige fest: Der Kapitalismus ist am Ende. Die Welt nach Corona würde eine andere sein, glaubten sie. Eine bessere, klimaverträglichere, eine, in der die Profitmaximierung keine große Rolle mehr spielen würde. Da könnten sich die Optimisten getäuscht haben. Neoliberalismus, Autoritarismus und Klima-Ignoranz sitzen fester im Sattel als je zuvor.
Weiterlesen beim Rubikon

Hier weiterlesen...

Im Polizeistaat – oder so ähnlich …

Freitag, 17. Juli 2020

Der Typ in der Uniform ist ein Schwein, das ist kein Mensch, und so haben wir uns mit ihm auseinanderzusetzen? Echt jetzt? Ist es das, was Linke über die Polizei denken sollten?

Hier weiterlesen...

Skandalöse Showpolitik

Montag, 13. Juli 2020

Dass Sigmar Gabriel kurzzeitig Berater von Tönnies war, hat sein Geschmäckle. Die von ihm einst »angeschobene« freiwillige Selbstkontrolle der Fleischindustrie ist der eigentliche Skandal − und ein beliebtes Konzept deutscher Politikunterlassung.

Hier weiterlesen...

Noch’n Buch über Verschwörungstheorie

Freitag, 10. Juli 2020

Die Gates-Stiftung und Corona: Alles Verschwörungstheorie? Mit dem Urteil ist man ja schnell zur Hand. Neulich fiel mir ein weiteres Buch in die Hand, das so eine Verschwörung thematisiert. Nämlich die Abschaffung von Bargeld.

Hier weiterlesen...

Lasst uns doch mal wieder kontexten

Freitag, 3. Juli 2020

Schlimm genug, dass so ein Algorithmus keinen Kontext checkt. Dass es die Leute auch immer seltener tun, zeigt allerdings an, dass sie der algorithmischen Sturheit nacheifern und so zu blutleeren Maschinenmenschen werden.

Hier weiterlesen...

Uns doch Wurst!

Mittwoch, 1. Juli 2020

Nun haben wir unser Herz für die Fleischarbeiter gefunden – und fordern nebenbei mehr Kontrollen. Corona sei Dank! Schon vorher gab es Grund genug, das Los der Fleischarbeiter zu registrieren und die Kontrolllaune zu hinterfragen. Aber da war uns das alles noch Wurst.

Hier weiterlesen...

Journalismus, der das Böse weckt

Montag, 29. Juni 2020

Rassismus ist natürlich ein wichtiges Thema. Besser gesagt, rassistische Strukturen zu benennen und darüber zu informieren. Aber medial geschieht mal wieder genau das, was dazu führt, dass die Leute das Interesse an wichtigen Themen verlieren: Nämlich Journalismus mit der Brechstange.

Hier weiterlesen...

Maskenball der Egozentrik

Donnerstag, 25. Juni 2020

Schützen Sie Ihre Mitmenschen: So rief die Bundesregierung, riefen die Behörden von Anfang an auf. Denn das Anlegen einer Maske, so hieß es mit Einführung der Maskenpflicht, sei keine Schutzmaßnahme für einen selbst. Man tue es für die Anderen. Wer Maske trägt, sei deshalb ein Held, ein selbstloser Aktivist der Volkshygiene. Damit fühlten sich viele angesprochen, motiviert und deshalb schlicht gut. Diese uneigennützige Haltung scheint verflogen und sich ins Gegenteil verkehrt zu haben. 

Hier weiterlesen...

Entwicklungsland, Schurkenstaat, Vorposten der Tyrannei

Montag, 22. Juni 2020

Für alle, die das wegen der Bilder aus den USA immer wieder vergessen: Das sind unsere Freunde. Und sie bringen die Demokratie in die Welt – als Friedensmacht. Weil sie im eigenen Land ein ausgereiftes System, Frieden und Wohlstand für alle etabliert haben – oder so ähnlich …

Hier weiterlesen...

Freiwilliger Zwang

Mittwoch, 17. Juni 2020

Endlich ist sie da. Lange wurde sie angekündigt. Und lange wurde darüber debattiert. Jetzt kann man sie sich auf das Mobiltelefon ziehen: Die Corona-Warn-App. Datenschutzsicher sei sie zudem. Sagen selbst die Datenschutzexperten. Die hatten vor Monaten klargemacht, dass eine solche Applikation unbedingt mit den hohen Hürden des Datenschutzes konform gehen müsse. Nun generiert sie lediglich verschlüsselte Codes — und Bewegungsprotokolle sollen nicht erfasst werden.

Hier weiterlesen...

Krankes Krisenmanagement

Montag, 15. Juni 2020

Die Bundesregierung wollte Leben schützen – hat aber gleichzeitig das Leben vieler Patienten gefährdet. Durch die einseitige Fokussierung auf Covid-19 hat sie andere Krankheiten zu Kollateralschäden herbeigeredet.

Hier weiterlesen...

Die gute alte Zeit von neulich

Freitag, 12. Juni 2020

»Neue Normalität«: In der leben wir jetzt angeblich – um uns nach der alten Normalität zu sehnen. Weder ist ein solches Zurück verlockend noch war das, was wir vorher hatten, auch nur irgendwie normal.

Hier weiterlesen...

Summe menschlicher Relationen

Montag, 8. Juni 2020

Auch hinter Fake-News stecken Wahrheiten: Dass Autoritäten schwinden, man Regierungen ad hoc misstraut. Sie befinden sich in der Summe menschlicher Relationen.

Hier weiterlesen...

Die Beschleunigung der Vereinsamung

Freitag, 5. Juni 2020

»Wir werden nach Corona nicht in einer neuen Welt aufwachen. Es wird dieselbe sein – nur etwas schlimmer.« Diese Einschätzung ist nicht von mir. Sie stammt von Michel Houellebecq. Dem ist wenig hinzuzufügen. Ich tue es trotzdem.

Hier weiterlesen...

Senk ju vor nasing

Donnerstag, 4. Juni 2020

Die Bahn tut was in der Krise: Nämlich per Bahn-App Kunden Zugüberfüllungen melden. Damit sie wissen, wo sie keinen Platz mehr finden. Und dann? Bleiben sie daheim? Die Bahn macht auch in Krisenzeiten kundenorientierungslos weiter.

Hier weiterlesen...

Sommer, Sonne, Maske

Freitag, 29. Mai 2020

Da riss sich der alte Mann die Maske vom Gesicht. Darunter war er patschnass. Man merkte, ihm schwindelte. Wo blieben eigentlich die Fanatiker mit den Schlagstöcken, die so eine Zuwiderhandlung ahnden?

Hier weiterlesen...

Zählt das Wir auch danach?

Montag, 25. Mai 2020

Das Wir zählt. Das wissen wir doch seit Corona. Freunde kann man sich aussuchen. Familie und die Schicksalsgemeinschaft, in die man geworfen wird, leider nicht. Um dieses Wir auch nach Corona zu erhalten: Dazu braucht es mehr Mitsprache im Job, besseren Kündigungsschutz und ein arbeitnehmerfreundlicheres Klima.

Hier weiterlesen...

Du bist nicht mehr mein Freund!

Mittwoch, 20. Mai 2020

An alle Impfgegner: Bitte entfreundet mich von selbst – sonst muss ich es machen. Der Herr G. hat ein Zitat von mir in Umlauf gebracht; liebe Parteigenossen, bitte blockt ihn. Die große Säuberungswelle schwappt mal wieder durch das Plenum des kleinen Mannes: Die sozialen Netzwerke. Corona hat die Bereitschaft zum Cleanen der Filterblase potenziert.

Hier weiterlesen...

Politik der Verschwörung

Montag, 18. Mai 2020

All diese Spinner und Wirrköpfe, die nicht einfach hinnehmen, was man ihnen an Infos bietet, ja, die sich sogar auf Verschwörungstheorien zurückziehen, scheinen vielen da draußen unerklärlich. Sind sie aber gar nicht. Sie sind das Produkt einer politischen Vertrauenskrise. Und an Vertrauen mangelt es nicht erst seit neulich.

Hier weiterlesen...

Selbstverantwortung, ihr Untertanen!

Freitag, 15. Mai 2020

Nachdem Donald Trump Desinfektionsmittel und Bleiche als Heilungsmöglichkeiten für Covid-19 angeregt hatte, mehrten sich die Notrufe von Menschen, die etwaige Chemikalien an sich getestet hatten. Es gab offenbar auch Tote. Der US-Präsident hat diese Menschenleben auf dem Gewissen – oder etwa nicht?

Hier weiterlesen...

Die Bürde des Menschen

Dienstag, 12. Mai 2020

Dass man die Unantastbarkeit der menschlichen Würde im Zuge der Corona-Krise mit dem Credo gleichsetzt, alles sei dem Schutz des Lebens unterzuordnen, entspricht durchaus unserer etablierten Auffassung, wonach es nichts würdevolleres als eine hohe Lebenserwartung gibt.

Hier weiterlesen...

Wie die AfD …

Freitag, 8. Mai 2020

Schon wieder ein Text, den jemand für AfD-nah hält. Kann man nichts machen. Auch wenn wir neulandrebellen keine Nähe zur AfD pflegen, muss man feststellen: Wann immer man uns in diese Ecke stellt, scheinen wir einen wunden Punkt angesprochen zu haben.

Hier weiterlesen...

Die Maske, die ich trage, aber nicht mag

Mittwoch, 6. Mai 2020

Man darf nichts gegen Schutzmasken haben? Warum eigentlich nicht? Was zählt, das ist, ob einer eine in Bahn und Laden trägt. Und nicht, ob er sie nicht leiden kann. Maske zu tragen ist nun mal nicht unser normales Leben.

Hier weiterlesen...

Fresse, Presse!

Montag, 4. Mai 2020

Grundrechte einschränken: Im Notstand muss das ein Staat, der handlungsfähig bleiben will, sicher tun dürfen. Unter Abwägungen und mit Kontrolle. Aber warum war die Pressefreiheit nicht davon betroffen? Wäre die Einschränkung unserer hiesigen Hochfrequenzmedien und Minutentakt-Presse nicht vernünftig?

Hier weiterlesen...

Unser moralisches Zeitalter

Freitag, 1. Mai 2020

Jetzt sei das Zeitalter des Menschen angebrochen, las man letztes Jahr im Zuge des Klimastreiks gelegentlich. Anthropozän nenne man das. Ein zweifacher Irrtum. Wir sind im Zeitalter des Moralismus – Menschlichkeit zählt da kaum.

Hier weiterlesen...

Die Rückkehr der Erbsünde

Mittwoch, 29. April 2020

Den Abstand einzuhalten ist gar nicht mal so einfach. Selbst im menschenleeren Alltag nicht. Mit dem Abstandsgebot kommt der alte katholische Gewissensbiss zurück ins Leben: Eine Art physischer Erbsünde.

Hier weiterlesen...

Die Entdeckung der Fürsorgepflicht

Montag, 27. April 2020

Mit der Klimakrise entdeckten Unternehmen ihre Klimaverträglichkeit für sich. Damit ließ sich werben. Die Corona-Krise lässt sich für sie genauso ausnutzen: Sie haben die Fürsorgepflicht für ihre Mitarbeiter entdeckt. Und auch damit kann man sich empfehlen.
Weiterlesen bei den neulandrebellen

Hier weiterlesen...

Wie die Kontaktsperre mein Leben nicht verändert hat

Freitag, 24. April 2020

An sich ist die Kontaktsperre ein schöner Zustand. Wenn auch aus traurigem Anlass. Erst jetzt wird mir bewusst, dass ich eigentlich mehr oder weniger schon immer in einer ganz persönlichen Kontaktsperre lebte. Die anderen nicht. Das ist die Ursache meines Unwohlseins im öffentlichen Raum.

Hier weiterlesen...

Kleinbürgerliche Systemrelevanz

Donnerstag, 23. April 2020

Ärzte und Pflegekräfte sind systemrelevant. Polizisten sicher auch. Supermarktangestellte und Boten ebenfalls. Die Putzkraft nicht? Die Debatte zur Systemrelevanz von Berufen zeugt im Grunde von kleinbürgerlichem Snobismus.

Hier weiterlesen...

Experten an die Macht?

Montag, 20. April 2020

Primat der Politik oder virologisches Expertenregierung? Wer hat denn nun wirklich das Sagen? Auch wenn Virologen gerne betonen, dass sie ausschließlich und nur Virologen seien, geben sie als Experten die Richtlinienkompetenz vor.

Hier weiterlesen...

Nazikeule – bloß ohne Nazis

Samstag, 18. April 2020

Nehme ich in Kauf, dass Menschen sterben sollen, nur weil ich es für geboten halte, über Exit-Strategien zu sprechen? Dergleichen liest man in den Netzwerken jetzt immer wieder, wenn jemand auf ein sukzessives Ende hofft. Die Totschläger sind allerdings jene, die so »argumentieren«.

Hier weiterlesen...

Starker Staat auf Zeit

Mittwoch, 15. April 2020

Hat die Corona-Krise das Primat der Politik neu hergestellt? Auf den ersten Blick könnte man das meinen. Wenn man genau hinguckt, wird man den Eindruck nicht los, dass der Staat wieder nur als Übergangslösung fungiert.

Hier weiterlesen...

Tragische Helden wie wir

Dienstag, 14. April 2020

Lieferanten: Sind Helden. Pfleger und Ärzte auch. Leute an der Supermarktkasse: Helden. Unsere »Helden vom Acker« fanden auch schon Berücksichtigung. Diese triste Zeit scheint zu einem wahren Heldenepos zu werden. Gemacht von Applaushelden.

Hier weiterlesen...

1984 mit’m Mundschutz

Freitag, 3. April 2020

Wonach man sich jetzt sehnt: Eine Corona-App zur Ortung von Infizierten und ihren Angehörigen. Die soll aber anders als jene sein, die in China Verbreitung fand. Rechtsstaatlicher nämlich. Ach ja?

Hier weiterlesen...

Nach der Krise ist in der Krise ist vor der Krise

Donnerstag, 2. April 2020

Im Zuge der Corona-Krise werden Defizite im Pflegebereich deutlich. Es mangelt an Personal. Daher rufen die ersten schon, dass nach Corona alles anders sein sollte: Man muss wieder mehr Pflegekräfte einstellen. Geht das?

Hier weiterlesen...

Die Toten und die Lebenden danach

Dienstag, 31. März 2020

Von unseren Pflegehelden liest man jetzt häufig. Bürger und Politiker danken ihnen für ihren Einsatz. Auch Corona wird mal vorbei sein – was bleibt dann vom Dank? Ein noch rigiderer Sparzwang!

Hier weiterlesen...

Kommt, erzählt mehr von häuslicher Gewalt!

Freitag, 27. März 2020

Bitte halten Sie Abstand zu mir. Ich bin ein »gefährlicher Mensch« und ein »Lebensrisiko«. Weil ich ein Mann bin. Hat neulich eine Expertin für häusliche Gewalt geschrieben. Unter uns, was das betrifft, bin ich auch Experte.

Hier weiterlesen...

Eine Rede, nur für die Geschichtsbücher

Mittwoch, 25. März 2020

Da war sie wieder, schimmerte sie wieder hervor: Die Alternativlose, die Unentbehrliche, die man in der Krise zur mütterlichen Autorität stilisiert. Nach ihrer Rede an die Nation, war die Bundeskanzlerin irrerweise rehabilitiert.

Hier weiterlesen...

Die Leute im Park haben jedes Recht!

Sonntag, 22. März 2020

Die Leute, die in Eisdielen gehen und in Parks hocken, obwohl heimischer Rückzug empfohlen wird, haben durchaus Recht. Das ist ja das Problem. Zum Thema Ausgangssperre.

Hier weiterlesen...

Bahn frei!

Freitag, 20. März 2020

Da war die Deutsche Bahn ganz schnell. Kaum, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen angeordnet war, meldete sie den Sparbetrieb an. Wegen weniger Fahrgästen.

Hier weiterlesen...

Umtriebe in Zeiten von Corona

Mittwoch, 18. März 2020

Richtige Corona-Krise oder aufgebauschte Corona-Hysterie? Dass man da nicht so sicher sein kann, damit hat auch die schlechte Erfahrung mit unseren Qualitätsmedien zu tun.

Hier weiterlesen...

Ich lauf‘ hier gleich Amok!

Montag, 16. März 2020

Attentäter, weil er rechts war? Gefährder, weil es sich um einen Islamisten handelt? Und was ist dann mit denen, die Amok laufen und keinen erkennbar politischen Grund angeben können? Wir sitzen auf dem Pulverfass – die Ideologien scheinen nur die Label zu sein, die wir tiefergreifenden Erklärungen vorschieben.

Hier weiterlesen...

Dates mit den Sixties

Mittwoch, 11. März 2020

Als Mann die Rechnung übernehmen? Gehört sich so? Echt jetzt! Welche Art von weiblichem Selbstbewusstsein ist das eigentlich, das den zahlenden Gentleman schätzt, während es sich emanzipiert gibt?

Hier weiterlesen...

Ihr Wille geschehe?

Montag, 9. März 2020

»Sie haben sich schuldig gemacht!«, wirft die SPD der AfD im Bundestag vor – und spricht damit aus, was viele nach dem Amoklauf in Hanau denken. Momentmomentmoment, so einfach ist die ganze Sache aber auch nicht!

Hier weiterlesen...

  © Free Blogger Templates Columnus by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP